Solltest du dein Date aus Angst absagen? Meine Empfehlung!

Solltest du dein Date aus Angst absagen? Meine Empfehlung!

Heute fragen wir uns, ob es richtig ist, ein Date aus Angst abzusagen.

Da ich selbst auch die Erfahrung gemacht habe, vor einem Date nervös und unsicher zu sein, gebe ich dir einige hilfreiche Tipps und meine Empfehlungen mit auf den Weg.

Es ist nicht immer leicht, seine eigene Angst hinten anzustellen und mutig in das Date zu gehen. Legen wir gleich los.

Ist es richtig das Date nur aus Angstgründen abzusagen?

Zuallererst sollten wir uns fragen, warum du Angst hast? Ist es die Angst sich zu öffnen, sich mitzuteilen oder etwas Falsches zu sagen? Es kann auch sein, dass du nicht weißt, wie du umgehen sollst, wenn solche ungünstigen Pausen entstehen, in denen keiner weiß, was er sagen soll.

Doch für mich sind das keine Gründe, ein eventuell wunderschönes Date abzusagen. Nur wer etwas wagt, kann gewinnen. Mit etwas Übung und reichlich Selbstvertrauen schaffst du es ganz souverän in dein erstes Date zu gehen.

Wollen wir noch tiefer in diese Materie einsteigen – denn eines kann ich dir sagen. Das war noch nicht alles, was es zu diesem Thema zu sagen gibt.

Wenn ich so im Internet stöbere oder mich in meinem Freundeskreis umhöre, dann treffe ich immer wieder auf Menschen, die unsagbare Angst vor dem ersten Date haben.

Die Gründe können vielfältig sein:

  • Angst sich zu zeigen, wie man ist
  • Angst davor, etwas Falsches zu sagen
  • Angst, Dinge von dir erzählen zu müssen, die dir vielleicht unangenehm sind
  • Angst, dass Redelücken entstehen
  • Angst, dass ihr keine gemeinsamen Gesprächsthemen habt
  • Angst vor Ablehnung
  • Angst, nicht zu gefallen

Wie du sehen kannst, ist es eine Liste, die endlos weitergeführt werden könnte. Es sind wichtige Punkte, die Menschen üblicherweise vor einem Date durch den Kopf gehen. Nicht jeder ist gleich, aber dennoch wird man feststellen können, dass es fast jedem Neuling ähnlich geht.

Ein Date ist die Möglichkeit sich zu öffnen, sich zu erkennen und einen anderen Menschen den Weg ins eigene Herz zu ebnen.


Folgende Punkte schauen wir uns heute an:

  • Ist es wirklich notwendig ein Date nur aus Angstgründen abzusagen?
  • Woher kommen die Ängste?
  • Was können wir dagegen tun? Wichtige Hilfsmittel dagegen!

Ist es wirklich notwendig ein Date nur aus Angstgründen abzusagen?

Ich kann dir diese Frage kurz und knapp mit NEIN! beantworten.

Ein Date ist kein Treffen, in denen beide Seiten von ihrer schönsten Seite glänzen müssen.  Es geht einfach um ein Zusammenkommen, ein sich Kennenlernen und es offen zu lassen, ob sich was daraus entwickelt oder nicht.

Es ist nicht notwendig, sich zu verstellen und womöglich nur die TOP 5 Charaktereigenschaften von sich selbst in den Vordergrund zu stellen.

Ich kann die Motive, sich ernsthaft darüber Gedanken zu machen, ein Date abzusagen, weil man kalte Füße bekommt, sehr gut nachvollziehen.

Nicht immer ist es nur die Unsicherheit, nicht zu gefallen, sondern manchmal spielt sogar auch die  Angst mit rein, der anderen Person einen Korb zu geben.

In dem Fall hast du nicht Angst vor der Zurückweisung, sondern du bist derjenige, der die andere Person ablehnt bzw. nicht mehr treffen möchte. Auch das kann dazu führen, sich große Sorgen um Dates zu machen.

Woher kommen die Ängste?

Die Angst vor dem Date resultiert vor allem daraus, dass du dir deiner selbst unsicher bist. Du weißt zwar, wer du bist und woher du kommst – aber du vergisst all deine besonderen Eigenschaften, all deine Interessen, Gefühle und Gedanken, die dich von anderen Menschen abheben und einzigartig machen.

In der Gesellschaft ist es häufig so, dass immer nur die negativen Aspekte von Menschen zählen. Das kann dann so ausschauen:

Menschen werden auf ihre Fehler hingewiesen, aber dabei wird ganz klar vergessen, dass sie auch wegen ihrer positiven Seiten gelobt werden dürfen.

Wenn man schon negative Kritik äußern möchte, sollte man sich überlegen seinem Gegenüber auch ein Lob dazulassen. Damit zumindest ein Gleichgewicht entsteht.  

Damit ich es besser verdeutlichen kann, möchte ich einige der Ängste, die in diesem Zusammenhang auftreten, auflisten:

  • Angst nicht gut genug zu sein

Ich glaube behaupten zu dürfen, dass sich jeder Mensch schon mal mit dieser Frage „Bin ich gut so, wie ich bin?“ auseinandergesetzt hat. Das Problem ist, dass wir in der heutigen Zeit immer mehr und mehr wollen – alles muss besser, schneller und optimiert werden. In der Schul- und Arbeitswelt kommen Menschen nur weiter, wenn sie funktionieren. Da gibt es keine Pausen oder Zeiten, in denen es möglich ist, weniger zu leisten. Aufgrund dieses Druckes verlieren Menschen immer mehr das Vertrauen in sich selbst und dass sie selbst so gut sind, wie sie sind.

  • Angst nicht zu gefallen

Als allererstes ist es hier wichtig zu betonen, dass das Aussehen wirklich Geschmackssache ist. Jeder Mensch hat einen anderen Typ, den er attraktiv findet. Aber behalte dir immer im Kopf: Wenn dein Gegenüber schon mal ein Date mit dir haben möchte, heißt das, dass er dich optisch gut findet.

  • Angst falsche Dinge zu sagen

Diese Unsicherheit kann ich auch total nachvollziehen. In einem Date geht es nun mal darum, sich zu zeigen, sich zu öffnen und auch zu sich selbst zu stehen. Und das ist für viele das Problem. Häufig haben wir die Erfahrung gemacht, dass wenn wir uns so geben, wie wir wirklich sind, nicht mehr gemocht werden. Dadurch resultiert dann diese Angst, falsche Dinge zu sagen, die das Gegenüber nicht gut findet.

  • Angst vor Ablehnung

Dieser Punkt zeigt wie auch schon der vorherige Punkt, die Angst, sich zu öffnen und der Frage, wie wird wohl das Gegenüber reagieren. Es kann sein, dass du etwas von dir preisgibst und wirklich intime Dinge aus deinem Leben erzählst und dein Datingpartner mit diesen Worten gar nichts anfangen kann. Vielleicht sprichst du über Hobbies, über Musik oder über andere Themen, die dir Freude bereiten, die dein Gegenüber aber so gar nicht abkann.

Wichtige Hilfsmittel, die gegen diese Panik helfen!

Je nachdem welche Angst du in dir verspürst und wo deine Schwachstellen bzw. Unsicherheiten liegen, können verschiedene Dinge Abhilfe leisten.

Angst falsche Dinge zu sagen

Falls du einfach „nur“ Angst hast, dem anderen falsche Dinge zu sagen, kann ich dir eines vorwegnehmen. Es ist nichts falsch, was du sagst.

In einem Date geht es nicht darum, dem anderen zu gefallen. In erster Linie geht es darum sich mit jemanden auszutauschen, den man im ersten Moment sympathisch fand. Aus diesem Grund findet das Date ja überhaupt erst statt.

Klar, kann es passieren, dass du dich mit deinem Schwarm triffst und du dann merkst, dass es zwischen euch gar nicht passt. Aber wenn du objektiv auf diese Tatsache schaust – ist das schlimm?

Ist es nicht viel besser, wenn du von vornherein merkst, dass es zwischen euch einfach nicht gefunkt hat? Du musst deine Lebenszeit nicht mit Menschen verschwenden, die einfach nicht in dein Leben passen.

Du bist immer gleich viel Wert

Der wichtigste Punkt in dem Zusammenhang ist zu verstehen, dass du deshalb immer noch gleich viel Wert bist.

Dein Wert ist nicht vom Gegenüber abhängig. Egal ob er dich gut oder nicht so gut findet – du bist immer gleich viel wert und etwas ganz Besonderes.

Konkrete Tipps gegen deine Angst

Ein wunderbares Video von der lieben Frau Doktor Thöne zeigt dir die besten Tipps, die du gegen die Nervosität vor deinem ersten Date anwenden kannst.

Quelle: Youtube Frau Doktor Thöne

Einige der wertvollen Anregungen möchte ich hier bereits kurz erwähnen:

  • Tauche vor deinem Date ins soziale Leben: Das gibt dir Sicherheit und vor allem bist du im Redefluss.
  • Verlagere das Date an einen Ort zu, wo du andere Menschen kennst. Dieses gewohnte Umfeld gibt dir Sicherheit und lässt dich aufblühen.
  • Bei sehr starker Nervosität: Meditiere, gehe in dich und nehme dich selbst bewusst wahr. Das hilft.
  • Schraube die Erwartungen an dich selbst herab: Du musst nicht perfekt sein.
  • Suche dir Kleidungsstücke aus, in denen du dich wohlfühlst. Du musst nicht mega sexy sein und ein sehr kurzes Kleid tragen oder Männer müssen auch nicht in Hemd und Krawatte erscheinen. Entscheide dich für etwas, in dem du dich wohlfühlst. Höre tolle Musik, während dem Herrichten. Das entspannt.

Das Wichtigste an der ganzen Sache ist: Sei du selbst. Egal was dein Gegenüber von dir hält. Es geht nicht darum, ihm zu gefallen, sondern dass du dich so zeigst, wie du bist!

Ähnliche Fragen

Worüber spreche ich mit meinem Gegenüber: Es kann als schüchterne Person sehr hilfreich sein, sich vorher gewisse Themen, worüber du sprechen kannst, bereitzulegen.

Du musst nichts ausformulieren oder Notizen machen, sondern einfach im Hinterkopf einige Themen zurechtlegen, die du ansprechen möchtest. Das schafft Sicherheit.

Wie gehe ich mit einer Absage um: Es kann passieren, dass du dich mit einem Menschen triffst, der dir dann ganz unmissverständlich klar macht, dass zwischen euch nichts wird.

Nun geht es darum herauszufinden, wie du am besten damit umgehst. Ich gebe dir dabei den Tipp an die Hand. Bleib du selbst. Sei dir deiner Werte bewusst und mache deinen Selbstwert nicht von deinem Gegenüber abhängig.

Soll ich nach einem Korb aufgeben? Nein. Versuche nach einer Absage nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Es hat zwischen euch nicht gepasst. Das heißt aber nicht, dass du nie mehr jemanden finden wirst, den du gut findest und der dich ebenso anziehend findet.

Es kann dir helfen, deine Erwartungen an Dates runterzuschrauben. Dann ist die Enttäuschung geringer. Fokussiere dich in erster Linie auf dich selbst, aber verkrümme dich nicht in deinem Zimmer. Geh raus! Lerne neue Leute kennen! Sei dankbar für die Erfahrung du wirst immer selbstsicherer beim Daten.

Fazit

Zusammenfassend kann ich dir sagen, dass die Angst vor dem Date sicherlich einen großen Stellenwert einnimmt und in einzelnen Fällen sogar dazu führt, dass ein Date abgesagt werden möchte.

Aber ich kann dir ans Herz legen, deine Ängste nicht Überhand gewinnen zu lassen, sondern immer deiner Selbst bewusst zu sein. Gedanken an Erfolgserlebnisse, eine tiefe Meditation oder sich einfach mit Menschen zu umgeben, die dir guttun, können dein Selbstwert enorm steigern und dir Sicherheit für die nachfolgenden Momente während eines Dates geben.

Gib nicht auf und wag den Schritt. Er kann der Anfang einer wundervollen Beziehung sein!

Hast du schon mal aus Angst ein Date abgesagt und es danach bereut?

Teile