Beziehung beenden trotz Liebe – Ultimativer GUIDE [2020]

Beziehung beenden trotz Liebe – Ultimativer GUIDE [2020]

Manchmal ist eine Beziehung im Inneren nicht das, was sie nach außen hin zu sein scheint …

… Nur die beiden Partner wissen, wie es wirklich um sie steht und es gibt häufig Beziehungen, in denen ein oder auch beide nicht mehr glücklich sind – obwohl die Liebe noch groß ist.

Ich selbst hatte eine Beziehung – wohlgemerkt eine langjährige – und dann kam es irgendwann zu dem Punkt, an dem es nicht  mehr funktionieren wollte.

Was die Gründe dafür sind, warum eine Beziehung nicht funktionieren will, obwohl man sich liebt, erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Also lass uns sofort loslegen!

Warum sollst du dich von einem Partner trennen, den du noch liebst?

Du liebst deinen Partner, aber das Zusammenleben funktioniert nicht mehr. Du fühlst dich nicht geschätzt, bekommst keine Aufmerksamkeit oder wurdest betrogen. Oft sind lange Distanzen oder ein Seitensprung Gründe für eine Trennung. Nutze die Chance zur Selbstreflexion und arbeite an dir selbst.

Ja das ist echt ein sehr heikles Thema – ich kann ein Lied davon singen.

Die Gedanken kreisen sich den ganzen Tag nur um dieselbe Frage: Was soll ich machen?

Dein Herz und dein Kopf scheinen nicht mehr im Gleichgewicht zu spielen: Dein Kopf hat sich für eine andere Melodie als dein Herz entschieden und jetzt ist es schier unmöglich die beiden auf dieselbe Tonlage zu bringen.

Doch es gibt eine Lösung bzw. es gibt Gründe, die dafür sprechen, sich von einem Partner zu trennen, auch wenn noch große Gefühle vorhanden sind.

Kurz zu meiner Geschichte:

Ich war in einer Beziehung, in der ich den Mann wirklich geliebt und mit ihm schon so viele Dinge durchgemacht habe, dass ich wusste, das sich dies nicht mehr so schnell mit einem anderen Mann wiederholt werden könnte.

Natürlich war dies auch einer meiner Gründe, warum ich einfach nicht loslassen wollte. Meine Gedanken kreisten um die Frage: Bekomme ich jemals wieder einen solchen Mann? Er hat mich doch geliebt und wir haben so viele krasse Dinge durchgemacht.

Aber mir wurde immer öfters bewusst, dass das Zusammenleben einfach nicht klappte. Aus diesem Grund habe ich begonnen, mich vermehrt mit dem Thema Trennung auseinanderzusetzen und dabei bin ich dann auf wirklich hilfreiche Tipps und Tricks gestoßen, die ich dann perfekt in mein Leben eingebaut habe.

Manchmal ist es wichtig, dass man sich von einem geliebten Menschen trennt, um wieder mehr zu sich selbst zu kommen!

Davon möchte ich dir jetzt erzählen – aber zuerst solltest du dir mal einen Überblick schaffen, ob es in deinem Fall überhaupt sinnvoll ist, über eine Trennung nachzudenken.

Die häufigsten Gründe, warum eine Beziehung beendet wird – trotz starker Gefühle

1. Du gibst mehr, als du bekommst

Meiner Erfahrung nach passiert das sehr häufig.

Zumindest habe ich das sehr oft in meinem Freundeskreis gehört: Viele meiner Freunde haben mir berichtet, was sie alles für den Partner tun, während sie fast gar nichts zurückbekommen.

Natürlich gibt es immer Phasen, in denen ein Partner den Fokus mal für eine kürzere Zeit mehr auf sich selbst als auf sein Gegenüber richtet. Aber wenn diese Phasen schon monatelang anhalten, solltest du dir wirklich mal Gedanken darüber machen, ob die Beziehung so noch Sinn ergibt.

Eine Beziehung muss immer ein guter Ausgleich zwischen nehmen und geben sein!

2. Du hast andere Zukunftsvorstellungen

Wir leben im Hier und Jetzt und dennoch ist es auch in einer Partnerschaft wichtig zu schauen, ob beide ähnliche Vorstellungen für die Zukunft haben oder nicht.

Beispiele:

DU: Du träumst von einem riesengroßen Haus an der Ostsee und möchtest einfach nur dort deine Kinder großziehen und ein tolles Leben inmitten des idyllischen Kleinods führen.

ER: Dein Partner hingegen kann den Fokus einfach nicht auf ein Haus richten, stattdessen handeln die Träume deines Gegenübers von einer abenteuerlichen Weltreise und einem Auslandsjahr auf der anderen Seite der Erdkugel.

Nun ja, wie du sehen kannst, gehen da die Vorstellungen, wie das zukünftige Leben aussehen mag, sehr stark auseinander.

Hier muss man sich folgende Dinge fragen:

Um die Beziehung kämpfenDie Beziehung loslassen
Kompromisse sind möglich Keine Kompromisse in Aussicht
Große Liebe/Wertschätzung Wenig Liebe / wenig Wertschätzung
Vertraute Gesprächsbasis Heimlichtuerei und verschlossene Gespräche
Ihr beide wollt die Beziehung Die Beziehung ist bereits beendet

Oftmals kann man diese Fragen nicht konkret beantworten und das ist auch nicht schlimm – es geht mehr darum, sich mithilfe dieser Tabelle die Frage zu stellen, wie die Beziehung läuft.

Falls die Partnerschaft gut läuft, ein großes Vertrauensverhältnis vorhanden ist und es vor allem auch sinnvolle Kompromisse gibt, dann ist es möglich eine Beziehung aufrechtzuerhalten.

Aber merkst du, dass es einfach keinen Sinn mehr ergibt zu kämpfen, weil diese unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen schon so sehr an euch genagt haben, dann ist besser einen Schlussstrich zu ziehen.

3. Dein Partner ist total von dir abhängig

Klingt nach einem banalen Punkt – aber er ist echt sehr abturnend.

Stelle dir vor: Du hast einen Partner, der den ganzen Tag nur an dir hängt, nichts selbst machen will und sich total in deinem Erfolg suhlt.

Natürlich sollst du für deinen Partner da sein und helfen, aber wenn du keine Zeit mehr für dich haben kannst, dann wirkt sich das nicht positiv auf deine Beziehung aus.

Es ist wichtig, dass deine Beziehung ausgeglichen ist, d.h.

  • Ihr habt beide euer eigenes Leben
  • Du hast deine Freunde und dein Partner hat auch einen eigenen Freundeskreis
  • Es ist dir möglich ohne die Störung deines Partners dich auf deine Arbeit zu konzentrieren (genauso umgekehrt)
  • Du darfst auch ohne deinen Partner raus (genauso umgekehrt)
  • Der Ausgleich zwischen sehen und Zeit für sich alleine ist perfekt
  • Jeder kann auch Zeit ohne den anderen genießen (mit Hobbys, Freunden usw.)
  • Keine Eifersuchtsdramen

Das sind wichtige Punkte, die in einer gesunden Beziehung gegeben sein sollten.

Absolute No-Go’s:

Dein Partner kann nichts alleine machen
Will dauernd bei dir sein
Muss dich ständig bei jeder Kleinigkeit um Rat fragen
Ruft dich dauernd an oder schreibt dir
Gibt sich total abhängig und macht dir Vorwürfe, wenn du keine Zeit hast
Hat keine eigenen Hobbys, keine eigenen Freunde

Du bist nicht die Mutter oder der Vater!

4. Du wirst nicht gut behandelt

Das ist jetzt sehr allgemein formuliert und beinhaltet dementsprechend auch viele Punkte.

Du sollst auf keinen Fall mit einem Partner zusammen sein, der dich nicht so behandelt, wie du es verdient hast.

Sind solche Situationen an der Tagesordnung, dann solltest du wirklich darüber nachdenken, ob es noch Sinn ergibt, weiterhin zusammenzubleiben.

So etwas musst du dir echt nicht gefallen lassen.

Absolute No-Go’s:

Dein Partner meldet sich tagelang nicht
Beleidigt und belügt dich
Schätzt dich nicht als Mensch
Zieht immer andere Dinge vor (Hobbys, Party, Arbeit)
Verbringt mehr Zeit mit Freunden/Familie als mit dir
Sagt dir ständig die Treffen ab
Hat keinen Respekt vor dir

Wenn diese Punkte zutreffen, solltest du dir wirklich Gedanken machen, ob eine Beziehung sinnvoll ist.

5. Keine sexuelle Anziehung

Ein nächster wichtiger Punkt, bei dem man über die Beziehung nachdenken sollte, ist, wenn zwischen euch beinahe gar keine sexuelle Anziehung mehr herrscht.

Dir gefällt dein Partner zwar, aber du empfindest keinerlei sexuelle Lust auf dein Gegenüber, dann solltest du auf jeden Fall das Gespräch suchen.

Natürlich auch, wenn es umgekehrt der Fall ist und du viel Lust auf Sex hast, aber dein Partner dir nicht näherkommen möchte.

Manchmal schafft es ein Gespräch die Situation zu lösen oder zu verbessern.

Aber wenn dieser Zustand bereits seit Monaten/Jahren anhält und eine Besserung ausgeschlossen ist, dann sollte man über einen Schlussstrich nachdenken.

Gemeinsame Zärtlichkeiten sind nicht das Wichtigste in der Beziehung, aber dennoch machen diese Dinge einen sehr wichtigen Part in einer Partnerschaft aus.

Quelle: DonJon verfuehrt

6. Tausende Kilometer zwischen euch können wirklich hart sein

Es passiert sehr häufig, dass sich Menschen im Urlaub in eine andere Person, die hunderte Kilometer entfernt wohnt, verlieben. Natürlich kann es auch einfach während eines Geschäftstrips sein, dass man jemanden kennenlernt, der in einer weit entfernten Stadt lebt.

Egal. Jetzt geht es darum zu klären, ob es wirklich Sinn ergibt, weiter mit jemanden zusammen zu sein, den man nur sehr kurz gesehen hat und im Grunde gar nicht kennt.

Durch die Entfernung ist es auch gar nicht leicht, den anderen gut kennenzulernen.

Meiner Erfahrung nach ist es unter folgenden Umständen sinnvoll dranzubleiben:

  • Ihr liebt euch beide
  • Du kannst es dir vorstellen in die Nähe deines Schatzes zu ziehen oder umgekehrt
  • Diese Zeit der langen Distanz ist absehbar und es gibt konkrete Zukunftspläne
  • Offene Gesprächsbasis
  • Großes Vertrauen zwischen euch

Wenn all diese Punkte gegeben sind, dann kannst du durchaus dranbleiben.

Falls aber nicht alle dieser Punkte zutreffen, solltest du wirklich darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, die Zeit zu verschwenden, in dem du dauernd an jemanden denkst, der wahrscheinlich gar nicht in dein Leben passt.

Das braucht so viel Kraft um für jemanden zu kämpfen, bei dem es keine Chance gibt.

Stattdessen solltest du dich mit anderen Menschen beschäftigen.

7. Du hast total andere Wertevorstellungen wie dein Partner

Dieser Punkt geht ganz leicht mit den Zukunftsvorstellungen einher, aber unterscheidet sich dennoch ein bisschen.

Hierbei geht es vor allem darum, ob du und dein Partner dieselben Werte vertretet.

Beispiele:

DU: Du legst sehr viel Wert auf eine rein pflanzliche Ernährung und dein Partner liebt es Fleisch zu essen.

ER: Er denkt da gar nicht darüber nach und es ist ihm ziemlich egal, was bei ihm auf den Teller kommt.

DU: Dir ist es sehr wichtig, auf einen ökologischen Fußabdruck zu schauen. Du vermeidest es dauernd mit dem Auto zu fahren, kaufst saisonale und regionale Lebensmittel und fliegst nicht dreimal im Jahr mit dem Flugzeug.

ER: Dein Partner hingegen hat sich noch gar nie mit diesen Themen beschäftigt.

Anhand der oben angeführten Beispiele kannst du erkennen, dass die Wertevorstellungen von zwei Menschen sehr stark auseinandergehen können und erfahrungsgemäß funktionieren Beziehungen am besten, wenn beide dieselben Vorstellungen haben.

Ist es bei dir so, dass du deinen Partner zwar liebst, aber mit seinen Einstellungen einfach nichts anfangen kannst, dann ist es sinnvoll darüber zu sprechen.

Falls immer noch keine Lösung oder Kompromisse gefunden werden, kann ein Schlussstrich die einzige Lösung sein.

8. Dein Partner hat Bindungsangst

Das ist wirklich ein sehr spannendes Thema – es taucht immer öfters in Zeitschriften, in Blogbeiträgen und in hochinteressanten Videos auf, deshalb sollten wir diesem Thema auch eine kurze Aufmerksamkeit schenken.

Bindungsangst bedeutet, wenn Menschen nicht in der Lage sind eine normale Beziehung zu einem anderen Menschen zu führen.

Sie sehnen sich nach Nähe, aber können sich in einer Partnerschaft nicht fallen lassen und fühlen sich sofort eingeengt.

Für deine Beziehung bedeutet das folgendes: Du liebst deinen Partner und kannst dich auch zu 100% auf ihn einlassen. Dein Gegenüber zieht sich aber immer wieder zurück und kann sich zwischen Nähe zulassen und dich zurückstoßen nicht entscheiden.

In diesem Fall wird es für dich schwierig werden, eine schöne und gleichberechtigte Beziehung zu führen.

Falls sich diese Situation nicht ändert und dein Partner aktiv etwas gegen die Bindungsangst tut, dann ist es am besten Schluss zu machen.

9. Du hast das Gefühl, dass du dich nicht mehr weiterentwickeln kannst

In Beziehungen kommt man oftmals an den Punkt, an dem es so scheint, als würde man sich nicht mehr weiterentwickeln.

Gefühlt hast du bereits alles durchgelebt, was du in einer Beziehung erfahren kannst und auch die Pläne für euch beide sind nicht aus definiert bzw. keiner der beiden Partner hat viel Lust, sich damit zu beschäftigen.

In diesem Moment, wenn du merkst, dass du dich nicht mehr weiterentwickeln kannst und du an einem Punkt stehen bleibst, dann solltest du unbedingt mit deinem Partner offen sprechen.

Bleiben …Gehen …
Du findest gemeinsame Ziele Keine gemeinsamen Ziele mehr
Wertvolle Gespräche mit deinem Partner Wenig Gesprächsstoff zwischen euch beiden
Neue Herausforderungen in der Beziehung Keine Herausforderungen mehr
Ehrlichkeit und Offenheit Unehrlichkeit und Heimlichtuerei

Das sind Punkte, die du berücksichtigen solltest, um eine gute Entscheidung zu treffen, ob es Sinn ergibt, weiter in der Beziehung zu bleiben.

Merke dir: Eine Beziehung ist immer dazu da, dich weiterzuentwickeln. Aber wenn du merkst, dass es da keinen Schritt mehr nach vorne geht, weil ihr gefühlt bereits alles durchlebt und besprochen habt, dann denke über eine Trennung nach.

Anders gesagt: Ist dein Blatt voll von Farbe, dann hat dort einfach keine weitere Farbe Platz. Wenn du aber weiter malen möchtest, solltest du dir ein neues Blatt nehmen.

10. Du kannst deinem Partner nicht mehr richtig vertrauen

Manchmal gibt es für das fehlende Vertrauen einen guten Grund – wie beispielsweise ein Betrug oder ähnliches.

Viel häufiger aber passiert mit der Zeit, dass du nicht mehr das Bedürfnis hast, deinem Gegenüber viel von dir erzählen zu wollen.

Das hat nicht immer damit zu tun, dass sich dein Partner falsch verhalten oder dein Vertrauen missbraucht hat.

Oftmals kommt es zu kleinere Streitigkeiten in einer Beziehung, die dann langsam dazu führen, dass man sich immer weniger vertraut und dass man den anderen nicht mehr als vollen Gesprächspartner, der einen versteht und unterstützt, wahrnimmt.

In diesen Phasen treten dann plötzlich andere Leute an die Stelle deines Partners. Du besprichst die Dinge nun mit anderen Menschen.

Zusammengefasst: Ein Vertrauensbruch entsteht nicht zwingend aus einem Seitensprung oder großen Lügengeschichten, oftmals kann auch einfach nur fehlendes Interesse, schlechtes Verhalten oder ähnliches dafür sorgen, dass du deinem Gegenüber nicht mehr richtig vertrauen kannst.

Du musst herausfinden, ob dieses Vertrauen nun wieder gestärkt werden kann oder nicht.

Falls nicht, dann denke über einen Schlussstrich nach!

11. Drogen oder andere Suchtmittel sind im Spiel

Auch dieser Punkt sollte in diesem Zusammenhang angeführt werden, da er ein wichtiges Kriterium sein kann, wenn es darum geht eine Beziehung zu beenden.

Wenn dein Partner ein Problem mit Drogen, Alkohol oder sonstigen Süchten hat, dann solltest du dir wirklich mal Zeit für dich nehmen, um zu reflektieren, ob du damit zurechtkommst oder nicht.

Merke dir eines: Eine Droge lässt den Menschen anders sein, wie er tatsächlich ist und vor allem ist das Suchtmittel der wichtigste Part im Leben eines Süchtigen.

Häufig passiert es, dass Menschen, die in einer Beziehung mit einem Süchtigen sind, nicht nur ihren Partner verlieren, sondern auch sich selbst.

Der Fokus liegt den ganzen Tag nur auf dem Problem und du kannst gar nicht mehr richtig du selbst sein.

Vor allem aber kannst du keine schöne Beziehung mit deinem Partner führen.

Kämpfen …Gehen …
Dein Partner will etwas dagegen tun Erkennt das Problem nicht
Offenheit und Ehrlichkeit Verschwiegenheit und Unehrlichkeit
Gute Gesprächsbasis Keine Gespräche
Vertrauen Kein Vertrauen zu deinem Partner

Je nachdem, in welcher Situation du dich befindest, solltest du dich unbedingt mit deiner Lage auseinandersetzen.

12. Du bist nicht mehr glücklich

Deine langjährige Beziehung war zu Anfang so schön und du liebst es an diese Zeit zurückzudenken und am liebsten hättest du es, dass es wieder so wie am Anfang wird.

Ich kann es so gut nachvollziehen, wenn man sich immer wieder an die wunderschöne Zeit zu Beginn der Partnerschaft erinnert, wie locker und leicht alles war und wie sehr man sich doch zum anderen hingezogen gefühlt hat.

Egal was man gemacht hat, es war einfach alles immer toll und aufregend.

Nun ist diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit aber einer Schwere und Bedrücktheit gewichen und am Tagesplan stehen jetzt statt liebevolle Worte, nur mehr Streit und Anfeindungen.

Hier helfen nur offene Gespräche und du musst dich deinem Partner mitteilen. Öffne dich ihm gegenüber und sage ihm, was du fühlst.

In manchen Fällen kann es wirklich so sein, dass du es gemeinsam mit deinem Partner schaffst wieder die Beziehung aufzubauen, die ihr euch beide wünscht.

Aber häufig passiert das einfach nicht mehr.

Deshalb ist es ganz wichtig, dass du dir im Klaren wirst, ob dich die Beziehung zu deinem Partner glücklich macht.

Wenn das nicht der Fall ist, dann musst du über eine Trennung nachdenken.

Wie weiß man, ob eine Trennung der richtige Weg ist?

Nun ja, das lässt sich nicht mit einem Wort beschreiben, aber es helfen dir einige Fragen, die du dir stellen kannst.

  • Liebst du deinen Partner noch so sehr, dass du über all diese negativen Dinge hin wegschauen kannst?
  • Spürst du noch eine sexuelle Anziehung?
  • Möchtest du mit deinem Partner zusammen sein?
  • Habt ihr gemeinsame Ziele oder dieselben Zukunftsvisionen?
  • Schafft ihr eure Herausforderungen gemeinsam?
  • Habt ihr gute Gespräche miteinander?
  • Schätzt dich dein Partner so, wie du bist?
  • Ist dein Partner wie ein bester Freund für dich?
  • Kannst du neben deinem Partner dich authentisch geben?
  • Schenkt dir dein Partner Aufmerksamkeit?
  • Kannst du deinem Partner vertrauen?
  • Zieht dein Partner eine klare Grenze und gibt dir zu verstehen, dass es keine weitere Chance für die Beziehung gibt?

Wenn du dir diese Fragen ehrlich beantwortest, dann kannst du mit Sicherheit herausfinden, ob es eine gemeinsame Zukunft für euch geben wird.

Das ist ein Beispiel von einer Dame, die auch nicht weiß, wie sie sich am besten verhalten soll.

Quelle: Kleiderkreisel

Doch die Antwort darauf ist sehr gut:

Quelle: Kleiderkreisel

Warum können Trennungen aus Selbstliebe sinnvoll sein?

Es gibt Momente in einer Beziehung, in denen du merkst, dass etwas schiefläuft und damit du weiterhin ein glückliches Leben führen kannst, gibt es oft keine andere Möglichkeit, als sich zu trennen – auch wenn es hart ist.

Manchmal muss man sich auch aus Selbstliebe trennen.

Als allererstes musst du dir bewusst werden, dass ein Schlussstrich kein Versagen bedeutet und es auch nicht heißt, dass ihr beide nicht genug gegeben habt.

Oftmals kommt eine Beziehung an einen Punkt, an dem der einzige richtige Weg eine Trennung ist.

Nicht aus Boshaftigkeit oder aus negativen Emotionen raus, sondern aus Selbstliebe.

Der Trugschluss ist häufig, dass wir Menschen in eine Beziehung gehen, um Liebe zu erfahren, weil es in uns selbst an Liebe mangelt. Aber das soll nicht der Grund sein, sich in eine Beziehung zu stürzen.

Jeder Mensch muss – um eine gesunde Beziehung führen zu können – mit sich selbst im Reinen sein.

Du musst dich selbst lieben, um jemand anderem lieben zu können!

Wie machst du das?

  • Arbeite an dir selbst und deinen Gedanken
  • Versuche möglichst positive Gefühle dir selbst gegenüber zu haben
  • Kommt es dazu, dass du negativ über dich selbst denkst, erinnere dich sofort an Dinge, die du gut kannst und gut machst
  • Gewähre dir genügend Raum für deine eigenen Gefühle
  • Sei dir bewusst, dass deine Gefühle Platz haben dürfen und auch berechtigt sind
  • Du musst dich nicht so verhalten, wie es andere von dir erwarten
  • Stärke dich durch positive Affirmationen (Ich bin wertvoll, Ich bin richtig so, wie ich bin)
  • Stelle dich vor den Spiegel und lächle dich an
  • Nimm dich und deine Bedürfnisse wahr und folge denen

Wenn du diesen Punkt umsetzt, dann wirst du merken, dass du dich selbst immer mehr lieben kannst.

Und vergiss nie: Selbstliebe geht nicht von heute auf morgen. Selbstliebe zu empfinden ist ein Prozess.

Aber wenn du das geschafft hast, dann bist du bereit eine richtig intensive Beziehung einzugehen.

Und dann musst du auch nichts mehr von deinem Gegenüber erwarten, da du alles in dir selbst hast.

Eine Beziehung ist dann eine tolle Ergänzung, lässt dich noch besser und noch freier fühlen.

Gemeinsam kann man viel mehr erreichen, wie alleine.

Trennung bietet Potenzial für Wachstum

Eine Trennung bietet eine perfekte Möglichkeit, die Gefühle, die nach der Trennung hochkommen, zu bearbeiten.

Manchmal stellt eine Beziehung keine gute Grundlage dar, um noch weiter zu wachsen, hingegen eine Trennung löst wiederum neue Gefühle aus und jetzt ist es von größter Bedeutung auch mit diesen Gefühlen zu arbeiten.

Gefühle Lösung
Einsamkeit Sei dir selbst genug / finde alles in dir
Nicht gut genug / nicht schön genug Stelle dich vor den Spiegel und sag was du schön an dir findest
Wertlos Werde dir deiner eigenen Einzigartigkeit bewusst

Das lässt sich natürlich alles so leicht sagen und es steckt auch viel Arbeit dahinter.

Denn diese Gefühle des Mangels zu beheben, geht nicht von heute auf morgen.

Aber das Ziel der Trennung sollte es eben sein, diese Gefühle an die Oberfläche zu bringen und daran zu wachsen.

So haben sie dann keinen Platz mehr in neuen Beziehung.

Quelle: Steffi Kessler

Ähnliche Fragen

Warum kommt es nach einer Trennung zu Kontaktabbruch?

Ein Schlussstrich kann sehr viele Emotionen auslösen und häufig hat man nach diesem Schritt keine Kraft mehr, sich mit dem anderen Menschen und dessen Probleme auseinanderzusetzen. Deshalb kommt es häufig zu einem Kontaktabbruch. Aber er bietet die Chance, dass sich beide Partner darüber bewusst werden, was sie wollen und wo sie in Zukunft hin möchten.

Ist es sinnvoll sich nach einer Trennung dem Ex wieder anzunähern?

Falls ihr einfach beide Zeit gebraucht habt, um zu reflektieren und eure Werte- und Zukunftsvorstellungen herauszufinden, dann kann ein Neubeginn möglich sein. Vorausgesetzt: Ihr liebst euch beide und eure Vorstellungen sind ähnlich. Wenn die Trennung nur dazu war, in Selbstliebe zu gehen, dann kann ein Neubeginn auch möglich sein.

Fazit

In erster Linie solltest du dir im Klaren werden, ob in deinem Fall eine Trennung sinnvoll ist.

Behandelt dich dein Partner nicht gut, hat dich verletzt oder hast du das Gefühl, dass zwischen euch keine gute Vertrauensbasis mehr ist, dann kannst du über eine Trennung nachdenken.

Auch unterschiedliche Ziel- oder Wertevorstellungen können die Ursache für eine Trennung sein.

Wenn du dich für eine Trennung entscheidest, dann nutze die Zeit danach, dich selbst besser kennenzulernen und an dir zu arbeiten. Ziehe dich in dieser Zeit am besten zurück und lege den größten Wert an deiner Selbstliebe zu feilen.

Werdet ihr für eure Beziehung kämpfen oder ist eine Trennung (trotz Liebe) doch die mittel- bis langfristig bessere Entscheidung?

Teile