Beziehungskrise im Urlaub? 7 Tipps für einen streitfreien Urlaub

Beziehungskrise im Urlaub? 7 Tipps für einen streitfreien Urlaub

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres – Ihr habt stundenlang über den Laptop gebrütet um das perfekte Ziel, Hotel und die coolsten Aktivitäten zu finden und jetzt geht es endlich los.

Im Urlaub solltest du eigentlich unvergessliche Erinnerungen mit deinem Partner machen, aber die Realität sieht oft anders aus. Ich habe mir selbst schon oft meine wertvollen Urlaubstage zerstört, weil ich mich mit meinem Freund gestritten habe.

Um herauszufinden warum das so ist und wie du das am besten vermeidest, habe ich mich in den unendlichen Weiten der Internetforen umgeschaut, um dir den ultimativen Guide für einen streitfreien Urlaub zusammen zu stellen.

Quelle: hotel.de

7 Streitursachen im Urlaub und 7 Tipps sie zu vermeiden

Problem:Lösung!
Unterschiedliche Urlaubs-
vorstellungen
Kompromisse finden!
Enttäuschte ErwartungenMacht das Beste draus!
Schlechte PlanungEin neuer Plan muss her!
Gepäck-ChaosNimms locker!
Das liebe GeldMacht die Budgetplanung
vorher!
KommunikationsproblemeArbeitet an eurer
Kommunikation!
Streit beim BuchenNehmt euch Zeit und respektiert
euch!

1. Unterschiedliche Urlaubsvorstellungen

Quelle: elitepartner.de

Unterschiedliche Vorstellungen können, genauso wie im Alltag, einen großen Streit auslösen und die Stimmung ganz schön vermiesen.

Wie du im Screenshot schon sehen kannst, will ein Partner sich lieber entspannen und der andere den unbekannten Ort erkunden und aktiv sein. Wie kann man solch unterschiedliche Interesse miteinander vereinen?

Kompromisse finden!

Eine Patentlösung gibt es wahrscheinlich nicht. Wenn jemand Wandern abgrundtief hasst, wird man ihn auch im Urlaub schwerlich vom Gegenteil überzeugen können.

Um einen unvergesslichen Urlaub zu erleben, solltest du Kompromisse finden, und zwar am besten schon bevor es los geht, denn dann sind die Fronten schon geklärt.

Ihr könntet zum Beispiel den Vormittag damit verbringen, die Sehenswürdigkeiten zu erkunden und am Nachmittag am Pool entspannen.

Wenn dein Partner eher der Stadtmensch ist und du eher auf Natur stehst muss das noch kein K.O-Kriterium sein.

Verbringt ein paar Tage in einer pulsierenden Metropole und danach erkundet ihr die Natur, die sie umgibt. So bekommt jeder was er will und ihr erweitert beide gleichzeitig euren Horizont.

2. Enttäuschte Erwartungen

Quelle: urbia.de

Gleich mal vorneweg: Damit will ich nicht sagen, dass du keine hohen Erwartungen an deinen Urlaub haben darfst, denn:

Vorfreude ist die schönste Freude.

Natürlich freust du dich schon seit Monaten auf deinen Urlaub und dein Anspruch ist, dass alles perfekt wird. Leider ist es sehr schwierig, einen Urlaub perfekt zu erleben. Es wird immer etwas geben, dass nicht ganz so läuft wie geplant.

Klar, es ist nicht schön, wenn sich das 4-Sterne-Hotel als ein in die Jahre gekommenes Gästehaus mit kaltem Pool entpuppt oder das Buffet auf 3 lauwarmen Gerichten bestimmt.

Aber das muss euch den Urlaub noch lange nicht vermiesen!

Macht das Beste draus!

Mach dir zuerst mal klar, dass dein Partner auch nichts für das missglückte Hotel kann. Selbst wenn er es ausgesucht hat, konnte er ja nicht wissen, dass der Koch sich offensichtlich noch im Praktikum befindet und sein Lieblingsgericht Nudeln sind.

Deshalb solltest du auch keinen Streit mit ihm anzetteln, denn er erlebt gerade das Gleiche wie du.

Versucht es mit Humor zu nehmen!

Lacht darüber und esst doch ein paarmal in der süßen Pizzeria um die Ecke oder probiert ein paar Geheimtipps aus. Im Zimmer verbringt ihr sowieso nicht viel Zeit und das Meer ist doch sowieso viel cooler als ein Hotelpool.

Macht das Beste auf eurer Situation und ihr werdet an eurem Urlaubsort Dinge entdecken, von denen ihr noch Jahre später sprechen könnt.

3. Schlechte Planung

Eigentlich könnte alles so schön sein, aber leider läuft wirklich gar nichts nach Plan. Statt einer 30-minütigen Busfahrt zum Hotel sitzt ihr über 2 Stunden im nicht klimatisierten Bus. Das heißt auch, dass die Unterkunft nicht mitten in der Stadt ist, sondern mitten in der Pampa und ihr könnt nicht jeden Abend ein neues Restaurant ausprobieren wie geplant.

Sowas frustriert natürlich im ersten Moment, weil ihr euch alles so schön und romantisch ausgemalt habt.

Nur weil nicht alles nach Plan läuft, ist das aber noch lange kein Grund euch den Urlaub durch Streit zu versauen.

Ein neuer Plan muss her!

Bevor ihr euch in gegenseitigen Schuldzuweisungen verliert müsst ihr einfach umdenken.

Verliert keine Zeit, lacht darüber und dann geht’s ans Brainstorming.

Schaut euch erst mal um in eurem Hotel, wenn es mitten in der Wildnis ist, ist es bestimmt auch wunderbar ruhig und privat. Wenn ihr abends ausgehen wollt, kann euch die Rezeption ein Taxi rufen oder euch andere Transportmöglichkeiten zeigen.

Auf keinen Fall ist es ein Grund sich wegen diesen Kleinigkeiten zu streiten oder sich in Schuldzuweisungen zu verlieren.

4. Gepäck-Chaos

Quelle: urbia.de

Vor allem weil Männer und Frauen oft sehr unterschiedlich Packen, ist da das Chaos schon vorprogrammiert. Falls ihr euch gedacht habt, ihr seid damit allein – falsch gedacht:

Quelle: welt.de

Es geht also laut Statistiken vielen so.

Ich muss zugeben, dass ich meisten diejenige bin, die beim packen sauer wird. Ich mag es gerne ordentlich und organisiert. Ich schreibe auch gerne mal eine Liste sodass ich nichts vergesse. Wenn er Partner aber das genaue Gegenteil ist, ist das eine explosive Mischung.

Dann solltet ihr einmal durchatmen und euch denken:

Nimms locker!

Ist es wirklich wert, den Urlaub schon so zu starten, nur weil man beim Koffer packen unterschiedliche Meinungen hat? Ganz bestimmt nicht.

Versuche ruhig zu bleiben und nimm es gelassen. Dein Partner ist genauso erwachsen wie du und wird schon wissen wie er seinen Koffer packen will. Du kannst es ja auf deine Weise erledigen.

5. Das liebe Geld

Quelle: chefkoch.de

Bei Geld hört ja bekanntermaßen die Freundschaft auf – in der Liebe verhält es sich selten anders. Das Streitthema Geld beginnt schon beim Buchen – Du hättest lieber das schönere, aber teurere 5-Sterne-Hotel direkt am Strand, dein Partner findet aber, 4-Sterne würden auch reichen.

Im Urlaub angekommen geht es dann weiter. Er findet du musst dir nicht noch ein paar Schuhe kaufen und du findest es übertrieben, dass er immer den teuren Scotch trinkt. Was also tun?

Macht die Budget-Planung vorher!

Bevor es ans buchen geht, setzt euch zusammen und überlegt euch gemeinsam wie viel Geld ihr ausgeben könnt und wollt und auch, ob noch Spielraum besteht, solltet ihr euer Traumhotel finden. Ist das (hoffentlich ohne Streit) erledigt, macht einen Budgetplan, wie viel Geld ihr im Urlaub angekommen, ausgeben wollt.

Ein Tipp von mir: Wenn ihr in der glücklichen Lage seid, nicht jeden Cent zweimal umdrehen zu müssen, gönnt euch ruhig etwas und macht auch den anderen kein schlechtes Gewissen!

6. Kommunikationsprobleme

Quelle: holidaycheck.de

Mein Lieblingssatz ist gefühlt: Kommunikation ist das wichtigste in einer Beziehung! Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich immer und immer wieder wiederhole, es stimmt.

Gerade wenn es im Alltag schon an der Kommunikation hapert, ist es im Urlaub fast unvermeidbar, dass es zu Problemen kommt. Aufgestauter Streit hat dann eine größere Chance zu explodieren, wenn man den ganzen Tag zusammen verbringt.  Was man dagegen tun kann?

Arbeitet an eurer Kommunikation!

Diesen Tipp könnt ihr zwar im Urlaub auch anwenden, aber besser wäre es, ihr würdet es schon vorher machen, damit ihr den Urlaub in Harmonie genießen könnt.

Sprich die Dinge an, die euch stören und schafft sie aus der Welt, meistens sind es nur Kleinigkeiten, die man in einem Gespräch schnell lösen kann.

In diesem Video kannst du dir 5 Tipps für eine bessere Kommunikation und zur Streitvermeidung holen:

Quelle: Glücksdedektiv

7. Streit beim Buchen

Quelle: gofeminin.de

Mir geht es ja immer so, ich liebe es zu Planen, vor allem wenn es um Urlaub geht aber ich bin mir sicher das gerade die Vorbereitung einiges an Konfliktpotential birgt.

Wenn der Partner die Planung übernimmt und nur seine eigenen Wünsche berücksichtigt, ist es selbstverständlich das man sich nicht ernstgenommen fühlt.

Wenn du selbst die Planung übernimmst, kannst du schnell das Gefühl bekommen, das dein Partner sich gar nicht für den Urlaub interessiert oder eigentlich gar keine rechte Lust hat.

Und so ein bisschen Hilfe bei der Urlaubsplanung wäre manchmal gar nicht so schlecht, das ist nämlich ziemlich Zeitaufwendig.

Nehmt euch Zeit und respektiert euch!

Überstürzt mit der Planung nichts. Zwischen Tür und Angel lässt sich kein toller Urlaub planen.

Nehmt euch doch am Wochenende mal Zeit bei einem ausgiebigen Frühstückt und überlegt gemeinsam was ihr wollt.

Und dann heißt es ab an den Laptop oder ab ins Reisebüro und Angebote wälzen.

Wenn ihr größere Ausflüge plant, solltet ihr diese am besten gemeinsam planen. So bleibt die ganze Arbeit nicht an einem einzelnen hängen und ihr könnt euch sicher sein, dass beide mit den Aktivitäten einverstanden sind.

Zusätzlich, zu diesen sieben Tipps, habe ich euch noch einen Guide zusammen gestellt, mit denen eurer Urlaub harmonisch und unvergesslich wird.

Ultimativer Guide für einen harmonischen Urlaub

1. Bringt euch in Stimmung

Vorfreude ist die schönste Freude.

Diese Vorfreude kann man sich zunutze machen, damit der Urlaub entspannt losgeht.

Springt nicht direkt vom Büro in den Flieger. Da ist man meistens noch viel zu gstresst um richtig abschalten zu können. Am besten ist es, du und dein Partner nehmt euch ein bis zwei Tage vor der Abreise frei damit ihr mental schon mal von der Arbeit distanziert seid.

In dieser Zeit könnt ihr auch in Ruhe packen und noch den ein oder anderen Ausflug buchen und alles läuft entspannter ab. Blättert schon mal im Reiseführer wärend ihr einen Cocktail genießt und schon geht der Urlaub harmonisch los.

2. Klärt eure Wünsche und Bedürfnisse

Weil ihr im Alltag wenig Zeit für Zweisamkeit habt, möchtet ihr das alles in den schönesten 2 Wochen des Jahres komprimiert erleben. Das baut natürlich Druck bei dir, sowohl als auch bei deinem Partner auf. Wenn man zu viel von sich erwartet, kann es eigentlich nur schief geht. Vor allem, wenn du noch dazu davon ausgeht, der Partner kann deine Gedanken lesen.

Deshalb sprecht am besten noch bei der Urlaubsbuchung darüber, was ihr euch erwartet. So erfährst du von den Bedürfnissen deines Partners und hast die Chance, ihm deine Erwartungen mitzuteilen. Bei Bedarf könnt ihr bei so einem Gespräch auch gleich Kompromisse schließen. Womit wir beim nächsten Punkt wären.

3. Seid kompromissbereit

Wie oben schon erwähnt, Kompromisse sind im Urlaub sowie auch im Alltag unumgänglich, denn es ist fast unmöglich das zwei Partner ständig das selbe wollen, denken und fühlen. Vor allem im Urlaub habt ihr vielleicht vollkommen unterschiedliche Auffassungen von einem gelungen Tag. Jetzt heißt es, ein Gleichgewicht zu finden und einen Schritt aufeinander zu gehen. Es gibt so viele Lösungen, eine davon wird für euch super passen.

4. Legt die Urlaubskasse fest

Auch das solltest du schon vorm Urlaub machen. Wenn ihr erst mal am Ziel angelangt seid, braucht ihr keine Zeit auf die Diskussion ums liebe Geld verschwenden. Natürlich müsst ihr Geld für gemeinsame Aktivitäten einplanen, aber oft kommen auch noch unerwartete Ausgaben dazu, wie zum Beispiel shoppen (und das gilt nicht nur für Frauen 😊 ) Abendessen oder Souveniers.

Auch da hilft ein klärendes Gespräch. Legt fest für das ihr das Geld ausgeben wollt und wie viel ihr überhaupt im Urlaub ausgeben könnt. So wird dieser Punkt im Urlaub gar kein Potential für einen Streit haben.

5. Klärt Meinungsverschiedenheiten sofort

Quelle: münchen-heilpraktiker-phsychotherapie.de

Das ist doch gar nicht mal so schlecht, wenn ihr so vertraut miteinander seid und euch so gut kennt, das ihr euch meistens ohen Worte versteht.

Um das aber nicht ins negative kippen zu lassen, solltest du Dinge die dich stören trotzdem direkt ansprechen. Dein Partner kann schließlich trotz aller Vertrautheit noch keine Gedanken lesen. Das solltest du auch nicht erwarten.

Wenn du also etwas auf dem Herzen hast, verdränge es nicht, bis es zu einem rießen Streit kommt und euch den Urlaub versauen kann.

Besser ist: sofort raus damit! Sprich an was dich stört und schon weiß dein Partner woran er ist.  Das gilt übrigens vor dem Urlaub genauso wie während dem Urlaub und vor allem auch für die Zukunft.

6. Genießt den Urlaub und die Zweisamkeit

Und zwar ganz bewusst. Ganz bestimmt wünscht du dir oft, mehr Zeit mit deinem Partner verbringen zu können. Im Urlaub hast du die Gelegenheit dazu. Nimm sie ganz bewusst war und lass die die Zeit nicht verderben. Führt endlich wieder richtige Gespräche über die Themen die euch interessieren und macht mal wieder ein gemeinsames Workout. Nie habt ihr mehr Zeit für diese Dinge als im Urlaub.

Mehr Zeit für Zärtlichkeiten.

Im Urlaub seid ihr endlich mal nicht zu müde um soviel Sex zu haben wie ihr wollt, das gilt übrigens auch einfach nur fürs kuscheln. Im Hotelzimmer ist Sex doch noch viel aufregender und all die neuen Eindrücke verschaffen euch bestimmt einen extra Lustkick.

Bonus-Tipp:

Einfach mal abschalten!

Versucht, einfach mal richtig Urlaub zu machen. Macht euch frei von schmutzigem Geschirr, herumliegenden Socken und nicht gemachten Betten. Jetzt ist es an der Zeit mal wieder richtig abzuschalten und die Zeit zu zweit zu genießen.

Ähnliche Fragen:

Mein Partner will am liebsten gar nicht in der Urlaub. Wie bekomme ich ihn dazu?

Wenn ein Partner gar nicht in der Urlaub will, kann das zu großem Streit führen. Versuch herauszufinden warum das so ist. Liegt es am Geld? Hat er Flugangst oder fühlt er sich außerhalb Europas nicht wohl? Wenn du einen Grund gefunden hast, kannst du versuchen Lösungen zu finden und ihm zu zeigen was alles möglich ist.

Wenn er grundsätzlich einfach lieber zu Hause bleibt, muss du dir die Frage stellen ob es für dich okay ist mit jemand anderen wegzufahren oder auch zu Hause bleiben. Wenn nicht, musst du mit deinem Freund sprechen, denn sowas kann die Beziehung auf eine harte Probe stellen.

Mein Freund will im Urlaub abends nie ausgehen, ich aber schon. Was tun?

Gerade wenn er einen stressigen Job und einen stressigen Alltag hat, kann es sein, dass er im wohlverdienten Urlaub seinen Schaf nachholen will. Gleichzeitig stellt der Urlaub aber auch eine super Möglichkeit dar, endlich mal wieder gemeinsam um die Häuser zuziehen oder eine richtige Date-Night zu haben.

Auch da hilft es wieder Kompromisse zu finden. Such Bars oder Veranstaltungen heraus, die ihr beide gerne besuchen wollt und schlage sie ihm vor. Dafür plant ihr aber auch Abende ein, die ihr nach dem Essen im Bett verbringt und allerhöchstens noch einen Film anschaut.

Fazit:

Urlaub ist und bleibt die schönste Zeit des Jahres.

Lass dir das nicht verderben. Mit diesem Tipps und dem ultimativen Guide, hast du die perfekte Vorlage um deinen Urlaub unvergesslich zu machen und eure Beziehung noch besser zu machen als sie eigentlich schon ist.  Ihr könnt ganz, ganz viel Zweisamkeit nachholen und die gemeinsamen Erlebnisse (sogar, wenn es schlechte sind) werden euch noch viel näher zusammen bringen.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei eurer nächsten Reise.

Welchen Problemen begegnet ihr mit eurem Partner im Urlaub?

Teile